Sozialhilfewahlen 2020

In weiten Teilen der Bevölkerung wird die Sozialhilfe als fürsorgliche Zuwendung an hilfsbedürftige und sozial schwache Menschen verstanden. Es herrscht die Überzeugung vor, dass Armut und Hilfsbedürftigkeit dieser Menschen in den meisten Fällen unverschuldet entstanden ist. Es werden aber auch immer wieder Stimmen laut, die von Selbstverschulden, Bequemlichkeit oder Missbrauch der Sozialhilfe-Empfänger sprechen.

Wir von der Sozialhilfe Reinach verfolgen einen partnerschaftlichen Ansatz. Wir versuchen, die vorhandenen Ressourcen unserer Klienten in ihrem persönlichen Umfeld zu erkennen und zu fördern. Dies geht nicht ohne aktive Einbindung und Mitwirkung unserer Klienten. Diese müssen in die Lage versetzt werden, ihre belastende persönliche Lebenssituation mit unserer Unterstützung und durch eigenverantwortliches Handeln zu verbessern und die Probleme möglicherweise sogar zu beseitigen. Die im Einzelfall erforderlichen Massnahmen sollen dabei pragmatisch sein und nachhaltige Lösungen ermöglichen. Missbrauch verhindern wir durch vernünftige Kontrolle.

Die Sozialhilfe-Behörde hat bei ihrer Tätigkeit die Rahmenbedingungen von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft zu berücksichtigen. Aber erst zusammen mit den kompetenten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde kann sie ihre anspruchsvolle Aufgabe erfüllen. Dazu will ich beitragen. Ich danke Ihnen für Ihre Stimme!

Jean-Marc Oeggerli

Präsident Sozialhilfebehörde Reinach

FDP Reinach