FDP Urban für lebenswerte und leistungsfähige Städte

Starke FDP in den grossen Städten der Schweiz

Es braucht auch in den Städten nicht immer mehr Staat; nicht alles muss reglementiert, kontrolliert und staatlich angeleitet sein. Vielmehr braucht es private Initiative, unternehmerisches Handeln, Freiräume für den Einzelnen, die Familien, die Unternehmen, in Gesellschaft, Kultur und Bildung. Damit schaffen wir lebenswerte und leistungsfähige Städte. Die FDP-Stadtparteien der acht grössten Städte der Schweiz haben heute über die Gründung von FDP Urban informiert. Alle Städte stehen vor ähnlichen Herausforderungen – und in allen Städten gilt es, der rot-grünen Dominanz entgegenzutreten und Wähleranteile dazuzugewinnen. FDP Urban zeigt auf, wie liberale Stadtpolitik der Zukunft aussieht.

Bei allen Unterschieden stehen die grösseren Städte der Schweiz vor ähnlichen Herausforderungen. Deshalb werden die Stadtparteien von Basel, Bern, Genf, Lausanne, Luzern, St. Gallen, Winterthur und Zürich den Erfahrungs- und Informationsaustausch verstärken, gemeinsame Aktivitäten koordinieren und Antworten auf städtische Herausforderungen entwickeln. FDP Urban konzentriert sich auf spezifisch städtische Herausforderungen. Dabei stehen die vier Themenkomplexe Mobilität, Wohnen, Kultur und Wirtschaft sowie Smart City und Smart Government im Vordergrund.

  • Mobilität der Zukunft: die Mobilitätsinfrastruktur ist auf die Anforderungen einer Smart City auszurichten; im städtischen Raum braucht es „Versuchszonen“ für zukunftsträchtige technologische Entwicklungen; die Städte sind an überregionale, unterirdische Güter- und/oder Personentransportsysteme anzubinden.
  • Urbanes Wohnen: Städte schaffen Anreize für ökologisch wegweisende Hochbauten; der bestehende Stadtraum wird durch vereinfachte Bauvorschriften und eine Verbesserung des Investitionsklimas besser genutzt; innere Verdichtung ermöglicht den Erhalt und Ausbau innerstädtischer Frei- und Grünraume.
  • Kreativ-produktive Stadt: gute Rahmenbedingungen für Detailhandel und Kleingewerbe erlauben ein vielfältiges Angebot und ein kleinräumiges städtisches Leben; unternehmerische Freiräume entstehen durch die Umnutzung leerstehender Gebäude und Areale; in Städten entstehen neue Formen zur Verbindung von Wohnen und Arbeiten.
  • "Smart City" und "Smart Governance": neue Technologien erlauben eine intelligente Vernetzung von Infrastruktur, Gebäuden, Mobilität und Menschen. Die digitale Verwaltung arbeitet effizient, kostengünstig und mit geringer Regulierungsdichte.

Im Herbst 2018 wird FDP Urban eine liberale Städtetagung in Zürich durchführen. Zu dieser werden wir die Entscheidungsträger der Stadtparteien, Regierungsmitglieder, Mitglieder der Stadt- und Kantonsparlamente sowie Mitglieder des nationalen Parlaments einladen. Ziel ist es, liberale Antworten für städtische Kernthemen zu entwickeln, die Vernetzung zu fördern und FDP Urban gezielt weiterzuentwickeln.

www.fdp-urban.ch

LINK: Thesenpapier FDP Urban
LINK: Aufzeichnung der Medienkonferenz auf dem YouTube-Kanal der FDP